DFB-Elf handelt erneut Rekordprämie für WM-Titel aus - WM 2018

29.11.2013 12:32:22
Philipp Lahm handelt WM-Prämie aus
Foto: By Steindy (talk)
[GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0],
via Wikimedia Commons

300.000 Euro. Soviel bekommen unsere WM-Kicker im nächsten Jahr, wenn Sie den WM-Titel holen. Durch die Prämie möchte der DFB den Titelhunger unserer DFB-Elf stärken. Der Mannschaftsrat um Nationalmannschaftskapitän Phillip Lahm verständigte sich heute mit dem DFB darüber.

Die weiteren Prämien wurden bei dem Treffen heute ebenfalls ausgehandelt. Sicher rechnen dürfen die Nationalmannschaftskicker jedoch mit keiner Prämie. Sollte die DFB-Elf bereits in der Vorrunde die Segel streichen müssen würden alle Spieler leer ausgehen. Bei Erreichen des Viertelfinales werden 50.000 vom DFB ausgezahlt. Für den Halbfinaleinzug erhalten die Spieler 100.000 Euro. Für die Endspielteilnahme stehen 150.000 Euro zu Buche. Der WM-Titel bringt den Kickern die volle Prämie von 300.000 Euro ein. Die Prämie ist damit wieder stark an den Erfolg der deutschen Nationalmannschaft geknüpft.

DFB-Präsident Wolfgangs Niersbach (62) sagte: „Die unkomplizierten Gespräche und die schnelle Einigung sind Beleg für das große Vertrauensverhältnis zwischen Verband und Mannschaft. Die Spieler bekennen sich mit dieser stark erfolgsabhängigen Regelung wieder ganz klar zum Leistungsprinzip.“

Bereits bei der Heim-WM 2006 hatten die Spieler die bislang höchste Prämie (300.000 Euro) erhalten. Ebenso bei der EM 2012. Somit bewegt sich die Prämie erneut auf Rekordniveau. Bei der EM 2008 und der WM 2010 waren es noch 250.000 für den Titel.