Dieser Kader soll den Sack zumachen - WM 2018

29.09.2017 18:30
Am 5. Oktober spielt die Deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation in Nordirland. Wird das Spiel gewonnen, ist Deutschland sicher bei der WM 2018 in Russland dabei. Drei Tage später geht es in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan - spätestens dann sollte die Qualifikation in trockenen Tüchern sein.

Für beide Spiele wurde nun der Kader bekannt gegeben. Auf der Position des Torhüters fehlt Manuel Neuer nach wie vor aufgrund seiner Verletzung. Neuer ist nicht der einzige Spieler der verletzt ist und ausfällt: Mario Gomez fehlt aufgrund seiner Verletzung am Sprunggelenk. Jonas Hector laboriert noch an seinem Syndesmoseriss. Außerdem fehlen Mesut Özil und Sami Khedira.

Und wer ist dabei?
Als Torhüter wurden Bernd Leno, Marc Andre ter Stegen und Kevin Trapp nominiert. In der Abwehr kehrt Jerome Boateng in den Kader zurück. Von Bayern München sind auch Mats Hummels, Joshua Kimmich und Niklas Sühle dabei. Außerdem: Matthias Ginter von Gladbach, Shkodran Mustafi von Arsenal, Marvin Plattenhardt von Hertha BSC Berlin und Antonio Rüdiger vom FC Chelsea.

In der Offensive hat es Leroy Sane von Manchester City seit längerer Zeit mal wieder in den Kader geschafft. Außerdem dabei: Von Bayern München sind es Thomas Müller und Sebastian Rudy. Aus anderen Ligen stoßen Toni Kroos von Real Madrid, Emre Can vom FC Liverpool, Julian Draxler von Paris St. Germain, Amin Younes von Ajax Amsterdam hinzu. Aus der Bundesliga unterstützen Julian Brandt von Leverkusen, Leon Goretzka von Schalke, Lars Stindl von Gladbach, Sandro Wagner aus Hoffenheim und Timo Werner aus Leipzig. Rein vom Papier her müsste dieser Kader in der Lage sein, gegen Nordirland zu gewinnen, um dann frühzeitig den Sack zuzumachen.