Flick will Sportdirektor werden - WM 2018

06.08.2013 08:26:22

Der Co-Trainer von Joachim Löw, Hansi Flick bewirbt sich laut Medienberichten auf den vakanten Posten des DFB-Sportdirektors. Interessant: Flick will damit jedoch noch warten bis die WM 2014 in Brasilien abgeschlossen ist. Nach mehreren Gesprächen mit Bundestrainer Löw und dem Verbandschef Wolfgang Niersbach habe sich Flick dazu entschlossen, sich für den Posten zu bewerben. Seit dem Robin Dutt den Posten im Mai nach nicht einmal zwölf Monaten aufgegeben hatte um neuer Coach beim SV Werder Bremen zu werden ist der Job des Sportdirektors beim DFB offen.

DFB-Sportdirektor zu Bundesliga-Clubs abgewandert

Auch Dutts Vorgänger Matthias Sammer hatte den Posten des DFB-Sportdirektors nach dem Lockruf eines Bundesligisten aufgegeben, Sammer ist seitdem beim FC Bayern München angestellt.

Für den Dutt-Nachfolger hat der DFB ein neues Anforderungsprofil an den Job des Sportdirektors erstellt. Der neue Sportdirektor soll demnach noch enger an die A-Nationalmannschaft orientiert arbeiten – auch aus diesem Grund wurde Flick als Kandidat ins Gespräch gebracht. Er verfügt über ein breites Wissen über die A-Elf des DFB. Laut Aussagen von Verbandschef Niersbach habe es beim DFB Zeit bis zum DFB-Bundestag im Oktober um die vakante Stelle neu zu besetzten. Bislang gibt es keine Informationen darüber, ob der Verband auch bis zum Ende der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr warten wird.