Frankfurter Jung hofft auf WM-Nominierung - WM 2018

Frankfurter Jung hofft auf WM-Nominierung - WM 2018

10.07.2013 08:52:31

Auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw hoffen derzeit zahlreiche Bundesliga-Spieler. Einer von ihnen ist auch Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt. Der Rechtsverteidiger hofft, während der WM 2014 erneut im DFB-Kader zu stehen. Der 23 Jahre alter Spieler hat bis dahin klare Vorstellungen: zunächst möchte er bei seinem Verein starke Leistungen bringen, wenn dies geschafft ist, freue er sich über den Anruf des Bundestrainers.

Bisher war Jung erst einmal für ein Länderspiel nominiert. Beim 0:0 gegen die Niederlande im November 2012 blieb er jedoch ohne Spielzeit. Trotzdem war der Rechtsverteidiger von der Stimmung begeistert und hofft, dass sich dieses Gefühl noch einmal wiederholen wird.

Keine Angst vor zu viel Belastung – Eintracht auch in Europa unterwegs

Nachdem die Eintracht in der vergangenen Saison die Europa League erreicht hatte, wünscht sich Sebastian Jung, dass sein Verein auch die kommende Saison ähnlich erfolgreich bestreiten kann. Der U21-Spieler, der bei der EM im Sommer aufgrund eines Muskelbündelrisses nicht einsatzfähig war erwartet tollen Fußball und will in dieser Woche wieder voll in das Mannschaftstraining einsteigen.

Angst vor einer Dreifachbelastung hat Jung indes nicht. Das Team freue sich sehr auf die anstehenden Aufgaben. Negative Auswirkungen durch die zusätzliche Belastung sieht er nicht.