Für Münzsammler hat die WM 2018 bereits begonnen - WM 2018

03.08.2017 21:00
Gold ist der Pokal, den der Weltmeister 2018 in Russland überreicht bekommen wird. In Gold gibt es bereits erste Münzen, die als sogenannte Anlagemünzen auf den Markt gebracht werden. Diese gibt es aber nicht nur in Gold sondern auch in Silber. Münzen sind ein Feld für sich, doch der Fussball und gerade die Weltmeisterschaften sind Grund genug, dass auch Münzsammler beim Thema WM auf ihre Kosten kommen.

Die Münzen kommen limitiert auf den Markt, aber immerhin noch mit einer Auflage bis zu 300.000 Stück. Andere werden sogar nur mit einer Auflage von 100.000 Stück auf den Markt gebracht. Auf der Vorderseite dieser Münzen ist der WM-Pokal dargestellt. Auf der Rückseite wird die Fussball WM 2018 in Russland genannt. Für Münzexperten gibt es noch weitere Details wie den Feingehalt, das Gewicht oder das Prägezeichen.

Für Sammler besonders interessant sind noch Silbermünzen mit aufwendiger Gestaltung in höchster Sammlerqualität, die in einer Auflage bis zu 24.000 Stück geprägt werden. Auf der einen Seite der Münze werden dabei dynamische Fussball-Szenen gezeigt. Auf der anderen Seite sieht man jeweils die Sehenswürdigkeit eines WM-Spielortes - insgesamt gibt es zwölf Stadien an elf Spielorten; in der russischen Hauptstadt Moskau wird zur WM in zwei Stadien gespielt. Vier der Spielorte haben es nun auf Münzen geschafft: Jektarienburg im Osten Russlands ist auf einer Münze vertreten; Kalinigrad als westlichster Spielort; Kasan als Metropole in der Republik Tatarstan und Saransk als Hauptstadt der Republik Mordwinien.

Die Münzen können bereits gekauft werden; hierzu gibt es Extra-Portale, auf denen die Sammlerstücke bestellt werden können. Ob sich diese Münzen als Geldanlage lohnen oder ob sie eher für Münzsammler relevant sind, ist tatsächlich die große Frage. Schaut man sich auf den gängigen Portalen um, dann stellt man schnell fest, dass man vermutlich Zeit mitbringen sollte, wenn man auf eine Wertsteigerung hofft. Spannender dürfte es für Sammler aber sein, die guten Stücke einfach in der privaten Sammlung zu halten und somit schon ein Jahr vor dem großen Turnier eine schöne Erinnerung in der eigenen Münzsammlung zu haben.

Übrigens: Auch die Sammler von Briefmarken kommen in Sachen WM 2018 in Russland schon auf ihre Kosten. Mit - aus der Ferne betrachtet - zum Teil absurden Motiven können bereits Briefmarken-Bögen aus Russland, Guinea, den Malediven, Djibouti oder aus St. Thomas und Prinzesinneninsel in den gängigen Portalen geordert werden. Sportlich ist in Sachen WM 2018 noch viel zu tun: Qualifiziert sind erst Brasilien und der Iran sowie Russland als Gastgeber. Für die Sammler von Münzen und von Briefmarken scheint das Turnier aber schon begonnen zu haben.

Keine News mehr verpassen

Zum Newsletter anmelden