Siebenkampf um die WM in der Südamerika-Qualifikation - WM 2018

04.10.2017 20:00
Aus Südamerika ist Brasilien bereits sicher für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert. Aus Nord- und Mittelamerika hat Mexiko das Ticket schon gebucht. Zwei Spieltage stehen noch aus und rein rechnerisch können in Südamerika noch sieben Mannschaften einen der drei direkten Qualifikationsplätze ergattern.

Uruguay, Kolumbien, Peru, Argentinien, Chile, Paraguay und Ecuador stehen zwei Spiele vor Schluss sieben Punkte auseinander. Die besten Karten hat derzeit das Team aus Uruguay, das mit einem Sieg gegen das schwache Venezuela am kommenden Spieltag das Ticket für Russland 2018 wahrscheinlich schon fest buchen kann. Auch Kolumbien hat gute Karten, auch wenn die Chance, noch abgefangen zu werden, nicht ganz aus der Welt ist. Das gilt insbesondere, da man am letzten Spieltag gegen Peru spielt und Peru einen Sieg brauchen wird, um selber zur WM fahren zu können. Für Peru wird aber schon die kommende Partie wegweisend sein: Dann reist die Mannschaft nach Argentinien, mit der man derzeit gleichauf liegt. Wer das Spiel gewinnt, hat gute Karten, in Russland dabei zu sein; wer verliert wird sich wahrscheinlich aus dem Qualifikationsrennen verabschieden. Bei einem Unentschieden dieser beiden direkten Konkurrenten dürfte sich Chile freuen - mit einem gleichzeitigen Sieg gegen Ecuador würde die Mannschaft an Peru und Argentinien vorbei auf einen direkten Qualifikationsplatz ziehen. Paraguay und Ecuador haben wahrscheinlich nur noch rechnerische Chancen: Gewinnt eines der Teams beide Spiele und straucheln die direkten Konkurrenten auf den Tabellenplätzen vor ihnen, dürfte noch eine Überraschung bei der Qualifikation folgen - die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.

Und in Mittelamerika und Nordamerika? Da haben mit Costa-Rica, Panama, den USA und Honduras noch vier Mannschaften die Hoffnung, einen der verbleibenden zwei Plätze für eine sichere Teilnahme an der WM zu sichern. Costa Rica reicht ein Sieg - vielleicht sogar ein Unentschieden - aus den kommenden zwei Spielen und ist dann sicher für die Teilnahme an der WM 2018 in Russland qualifiziert. Erschwert wird dieses Vorhaben allerdings dadurch, dass diese beiden Spiele gegen Honduras und gegen Panama gespielt werden: Beide Gegner brauchen ihrerseits dringend einen Sieg, um selbst die Chance auf die WM-Teilnahme zu wahren. Neben Costa Rica hat derzeit Panama die beste Ausgangssituation, da man einen Punkt Vorsprung vor den USA und vor Honduras hat. Allerdings spielen die USA noch gegen Trinidad & Tobago, die als sicherer Punktelieferant gelten. Wegweisend dürfte am kommenden Spieltag das Spiel von Panama in den USA sein: Wer hier verliert, wird es schwer haben, bei der WM noch dabei sein zu können. Wer gewinnt, wahrt seine Chancen auf die WM-Teilnahme.

Sowohl in Südamerika als auch in Mittel- und Nordamerika gibt es noch einen Platz für die Teilnahme an den Play Offs.

Keine News mehr verpassen

Zum Newsletter anmelden