Wer löst als nächstes das WM-Ticket? - WM 2018

30.08.2017 15:00
Russland als Gastgeber, der Iran und Brasilien stehen bereits als Teilnehmer der WM in Russland 2018 fest. Deutschland hat gute Karten, auch bald das Ticket für die WM zu lösen. Auch in anderen WM-Qualifikationsrunden weltweit gibt es einige Konstellationen, die dazu führen können, dass schon in der nächsten Woche der eine oder andere weitere WM-Fahrer feststehen wird.

Europa

In der Europa-Qualifikation ist in Gruppe A noch vieles möglich. Sie wird von den punktgleichen Franzosen und Schweden angeführt. Aber auch die Niederlande und Bulgarien haben noch Chancen auf den direkten Qualifikationsplatz oder den Platz in den Play Offs.

In Gruppe B kann die Schweiz mit zwei Siegen einen großen Schritt in Richtung Qualifikation machen und wäre direkt qualifiziert, sollte Portugal beide kommenden Spiele nicht gewinnen.

Noch komfortabler sieht es für Deutschland in Gruppe C aus: Bei zwei Siegen ist man direkt qualifiziert, wenn Nordirland aus den zwei Partien höchstens vier Punkte holt. Gewinnt Polen in Gruppe E beide Spiele und lassen Montenegro und Dänemark in mindestens einem Spiel Federn, dann ist auch Polen direkt für die WM 2018 in Russland qualifiziert. In Gruppe F kann England das WM-Ticket buchen, wenn die Mannschaft zweimal gewinnt, während die Slowakei höchstens einen und Slowenien höchstens zwei Punkte holen darf. In Gruppe G dürfte das direkte Duell zwischen Spanien und Italien definieren, wer von beiden Teams direkt in Russland dabei ist und wer den Umweg über die Play Offs nehmen muss. Gewinnt Belgien in Gruppe H zwei Spiele und holt Griechenland aus seinen Partien höchstens drei und Bosnien-Herzegowina höchstens vier Punkte, dann ist Belgien auch schon sicher qualifiziert. In Gruppe D und in Gruppe I liegen mehrere Teams so dicht zusammen, dass dort in den kommenden zwei Spieltagen noch nichts final entschieden sein wird.

Südamerika

In der Südamerika-Qualifikation bekommt es Chile mit den relativ schwachen Paraguay und Bolivien zu tun und könnte mit zwei Siegen einen großen Schritt in Richtung direkte Qualifikation unternehmen. Das könnte auch Kolumbien, muss dazu aber gegen Brasilien zumindest punkten. Spannend wird es im direkten Duell zwischen Uruguay und Argentinien - wer hier verliert, muss vielleicht den Umweg über die Play Offs nehmen - final entschieden wird in den kommenden zwei Spieltagen wohl noch nichts. Brasilien ist ja bereits so uneinholbar vorne, dass die Teilnahme an der WM 2018 bereits in trockenen Tüchern ist.

Nord- und Mittelamerika

Gewinnt Mexiko in der Nord- und Mittelamerika-Qualifikation gegen Costa Rica und gegen Panama, dann ist die Mannschaft in Russland 2018 sicher vertreten. In Afrika wird das direkte Duell zwischen Tunesien und Kongo wohl richtungsweisend: Wer hier gewinnt, unternimmt einen riesigen Schritt in Richtung WM-Qualifikation. In Gruppe B könnte Nigeria mit zwei Siegen wahrscheinlich das Ticket nach Russland buchen. In Gruppe C, D und E ist noch vieles offen.

Asien

In der Asien-Gruppe A ist der Iran bereits qualifiziert. Südkorea oder Usbekistan werden den zweiten direkten Qualifikationsplatz unter sich ausmachen - eine Entscheidung wird es nur dann geben, wenn Südkorea die kommenden zwei Spiele gewinnt, während Usbekistan beide verliert. Gewinnt Japan in Gruppe B beide anstehenden Partien und verlieren entweder Saudi Arabien oder Australien beide Spiele, dann ist auch Japan schon sicher für Russland qualifiziert.

Ozeanien

In Ozeanien wird sich zwischen Neuseeland und den Salomonen in den Play Offs mit Hin- und Rückspiel entscheiden, wer letztlich in einer weiteren Play Off Partie um einen Platz zur WM-Teilnahme spielen wird.

Keine News mehr verpassen

Zum Newsletter anmelden